Das Schaf

aus Marion's Liedergeschichten

Als ich ihn traf, war er ein Schaf,
sing Balalaika sing!
Ich sah' ihn mir an,
naja, viel war nicht dran,
sing Balalaika sing!
Er schaute nur recht dumm,
sing Balalaika bumm!

Als er mich sah, dacht' er, naja,
sing Balalaika sing!
Vielleicht geht es gut,
ich hab wieder Mut,
sing Balalaika sing!

Ich werde sie verführen,
es wird schon nichts passieren.

Später, ja dann, spielte er den Mann,
sing Balalaika sing!
Er tat sehr gescheit,
es wär' halt nur die Faulheit,
sing Balalaika sing!

Ich werde das Ding schon dreh'n
und dann, na, du wirst schon seh'n.

Er war ein Kindskopf mit erwachs'nen Füßen
und der Vorstellung, das Leben zu genießen
und erklärt mit unschuldigster Miene,
es sei alles anders, als es dir erschiene.

Mit treuem Blick,
nach vorne und zurück,
sing Balalaika sing,
sagte er mir, er bliebe jetzt hier,
sing Balalaika sing,
doch von Liebe war nicht viel,
sing Balalaika spiel!

Als ich ihn traf, war ich ein Schaf,
sing Balalaika sing!
Er sah mich nur an
und ich war halt dran
sing Balalaika sing!
Und jetzt schau ich recht dumm,
sing Balalaika bumm.

© Marion Daufenbach

 

Medien

Aktuelle Seite: Home Meine Lieder Das Schaf